Homepage – SSL Zertifikat und Google Ranking

Werbetexte und Webdesign

Homepage – SSL Zertifikat und Google Ranking

Heute hat Google Chrome mitgeteilt, dass ab Juli 2018 alle Webseiten ohne SSL Zertifikat nicht nur im Google Ranking abgestraft werden sondern auch noch mit einer Kundenwarnung: Website ist nicht sicher! versehen werden.

Es hat sich ja doch schon seit längerer Zeit abgezeichnet, dass Google vermehrt auf die Datensicherheit der Seitenbesucher Wert legt. Während am Anfang noch die Gerüchte kursierten, dass Google „nicht sichere“ Internetseiten allein in den Suchergebnissen, also dem Ranking abstraft, gibt es seit heute dann doch klare und deutliche Ansagen. Denn der Webbrowser des Suchmaschinenbetreibers Google – Chrome möchte nun alle nicht umgestellten Domains und Internetseiten mit einem quasi Querbalken über dem Firmenschild versehen, welcher den Vermerk beinhaltet, dass diese Website nicht sicher mit den Personendaten umgeht.

Die Folge einer solchen Aktion ist dann leider unabdingbar. Allein schon die Abstrafung im Google Ranking kann für wirtschaftliche Folgen sorgen. Doch der Vermerk auf dem Bildschirm, welcher den Benutzer dazu auffordert, wissentlich eine nicht sichere Website zu besuchen, kann zum Totalabsturz führen. Denn wie wir alle wissen, kommen abgesprungene Kunden so gut wie niemals wieder zurück auf die Website.

Homepage sicher machen mit SSL Zertifikat

SSL Zertifikat – An was erkennt man eine sichere Website?

Wer mit offenen Augen im Internet surft und Domains in der Adresszeile eingibt, hat mit Sicherheit schon so ein kleines Schloss vor dem Domainnamen gesehen, ein grünes Schloss oder sogar eine komplett grüne Adressleiste. Diese Zeichen bedeuten, dass die zu besuchende Website durch ein SSL Zertifikat sämtliche personenbezogene Daten sicher und verschlüsselt überträgt.

Auch lässt sich eine sichere Website herauslesen, indem man den Link anschaut. Das frühere Übertragungsprotokoll HTTP wird durch das SSL-Zertifikat zu einem HTTPS.

Also http://www.text-art.de wird nun zu https://www.text-art.de

 

Doch wie kommt man nun zu einem solchen SSL-Zertifikat für die eigene Website?

Wer seine Homepage von einem Webmaster oder Content Manager pflegen und verwalten lässt, sollte über die Notwendigkeit eines SSL-Zertifikates bereits informiert sein. Falls dies nicht der Fall ist, kann man entweder den berühmten „Wink mit dem Zaunpfahl“ walten lassen oder aber sich selbst informieren.

SSL Zertifikat bestellen

Es gibt die unterschiedlichsten Zertifikate für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Kostenlose Zertifikate kann man sich von Let`s Encrypt erstellen lassen. Dieses Zertifikat ist leider nur für einfa

che Web Visitenkarten geeignet.

Wer ein Kontaktformular auf seiner Internetseite nutzt oder Subdomains, Landingpages und mehrere E-Mail-Adressen, der sollte auf umfangreichere SSL Zertifikate setzen. Nicht allein die Garantie für falsch ausgestellte Zertifikate lässt sich somit auf bis zu 1.500.000 Dollar steigern sondern auch der Einsatzbereich der eigenen Website.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.